Diese besondere Auszeichnung geht auf das vorbildhafte Engagement der SchülerInnen und LehrerInnen im Rahmen des Projektes „Gesunde Schule“ zurück.

Nur jene Schulen, die ein klar definites, integriertes und ganzheitliches Gesundheitskonzept umsetzen und  Sinne der Nachhaltigkeit kontinuierlich weiterentwickeln, bekommen diese offizielle Auszeichnung!

Das Tiroler Gütesiegel wurde von Landesschulratspräsidentin und Bildungslandesrätin Beate Palfrader, TGKK-Obmann Werner Salzburger und Bürgermeisterin Hedi Wechner an die Direktorin Helga Dobler-Fuchs und den beiden Projektleiterinnen Christiane Schneider und Anni Gruber überreicht.

Eine Führung durch die Schule überzeugte:

Hier an unserer Schule wird Gesundheit gelebt! Selbst die „Gesundheits-Klassiker“ wie Bewegung und Ernährung, werden für die SchülerInnen attraktiv (z.B.: Bewegung durch Jonglieren oder Balancebretter, Ernährung durch regionale Produkte oder Pausentee uvm.).  Besonderer Fokus wird auf Schulraum und Arbeitsplatz, psychosoziale Gesundheit sowie das allgemeine Lernumfeld gelegt.

Eine gesunde Schule bringt allen was: SchülerInnen lernen besser und LeherInnen unterrichten besser. In einer gesunden Schule fühlt man sich einfach wohl!